Gärten der Welt

Gärten der Welt – die grüne Oase in Berlin

 

Ein Garten gilt als der Ort der Schönheit, des Friedens und Glücks – und das über alle Kulturen der Erde hinweg. In den „Gärten der Welt“ in Marzahn-Hellersdorf kann man eindrucksvoll die verschiedensten Gartenstile rund um den Globus bestaunen.

Die Entstehungsgeschichte dieses einzigartigen Zentrums traditioneller und moderner internationaler Garten- und Landschaftskunst geht bis ins Jahr 1987 zurück. Damals wurden erste Teile des Geländes anlässlich der Berliner Gartenschau gestaltet. Nach der Eröffnung des Chinesischen Gartens folgten viele weitere. In den folgenden Jahren entstanden neun Themengärten als Schauwelt der Gartenkunst verschiedenster Regionen, Epochen und Kulturen.

Zu den Gärten der Welt zählen außerdem die Promenada Aquatica, eine traumhafte, fast meditativ anmutende Wassergarten-Oase, ein Besucherzentrum mit vielfältigen gastronomischen Angeboten sowie eine Seilbahn, die die Gärten mit dem Kienbergpark sowie der U-Bahn-Station verbindet. Auf dem Gelände finden regelmäßig größere oder kleinere Veranstaltungen statt. Der Chinesische und der Orientalische Garten sind außerdem ein beliebter Ort für Eheschließungen.

 

Gärten der Welt 1